Skip to content

Neues zur Ubucon 2013

Wie man auf ubucon.de lesen kann, soll es 2013 wieder eine neue Ubucon geben. Diesmal in Heidelberg und nicht in Berlin. Bei der IRC-Abstimmung waren mehr für den Süden Deutschlands, was vor allem den Ubuntu-Nutzern aus der Schweiz und Österreich zu Gute kommen wird.

Ich selbst habe die Betreuung der Webseite übernommen (was die Inhalte angeht) und die Referenten-/Besucherbetreuung. Wer sich an meine Aussage auf der Ubucon 2012 erinnert, dass ich den Job nur mache, wenn jemand Kompetentes an der Spitze steht: Am Sonntag Abend tat dies jemand, als ich meine Hilft anbot. Derjenige hat den Job dann leider am Montag wieder abgegeben, sodass es (derzeit) wieder keinen Hauptorganisator gibt. Etwas, was ich ja vor zwei Jahren bemängelte.

An die zweite Aufgabe ist die weitere Bedingungen geknüpft, dass die Verwaltung der eingehenden/ausgehende E-Mails nicht über eine Mailingliste stattfindet. Dies hat den einfachen Grund, dass zum einen beim Beantworten von Mails die Referenten/Besucher nicht meine E-Mailadresse sehen sollen, sondern eine offizielle Ubucon-Adresse. Zum anderen wäre die Verwaltung über ein IMAP-Konto (für mich) extrem simpel, da wir auch bei freiesMagazin so organisiert sind und es super funktioniert. Ich bin gespannt, ob sich hier noch etwas ändert.

Leider hat auch die „Absprache“ vom letzten Jahr, dass man auf ein moderneres Kommunikationsmittel als Mailingliste setzen will, nicht gefruchtet. Wieder findet die Organisation darüber statt. mit der „Begründung“, dass das schon immer so war. Für mich ist es nach wie vor kein Wunder, dass nur die extrem engagierten Leute bei der Ubucon mithelfen, wenn die Einstiegshürden zum Mitmachen schon so hoch sind. Es wäre eine Kleinigkeit, für die Organisation auf dem Server ein kleines, fertiges Forum einzurichten, über dass man alles, was öffentlich sein darf, abwickeln könnte. Dann könnte zum einen jeder schnell mitlesen und durch eine Anmeldung auch schnell mitmachen. Selbst die Organisation im ubuntuusers.de-Forum wäre okay.

Update 31.01.13, 16:35 Uhr: Die Begründung oben war falsch bzw. aus dem Kontext gerissen und wurde daher gestrichen. Sorry vielmals!

Ich bin gespannt, wie es weitergeht und ob das alles so klappt, wie ich mir eine gute Organisation vorstellen würde (was nicht zwingend heißt, dass das dann eine gute Organisation wäre).

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Marcus Moeller am :

Wir haben für die Ubucon Schweiz unsere Community Plattform ubunteros.org und das Wiki genutzt um das Event zu organisieren. Das hat sehr gut geklappt und wir wollten es eigentlich wieder so machen.

Wenn ich jetzt aber höre dass die diesjährige Ubucon sozusagen in der Nähe ist, macht evtl. eine grosse Ubucon in Heidelberg mehr sinn.

War derjenige der abgesprungen ist, auch derjenige der den Veranstaltungsort vorgeschlagen hat?

Gruss

Marcus

Dee am :

Nein, der Veranstaltungsort ist geblieben und der dortige Ansprechpartner ist noch im Team und plant alles. Am besten ist es wohl, sich auf der Mailingliste zu melden, um hier ggf. etwas gemeinsam auf die Beine zu stellen.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Formular-Optionen