Skip to content

Das Foucaultsche Pendel

Ich scheine echt kein Gefühl für "große" Romane zu haben. Nachdem The Picture of Dorian Gray schon nicht gut war, habe ich mich im letzten Monat durch Das Foucaultsche Pendel kämpfen müssen.

Titel Das Foucaultsche Pendel
Autor Umberto Eco
Sprache Deutsch
Genre Drama
Herausgeber dtv, 2006
Seitenanzahl 841

Die drei Mailänder Verlagslektoren Belbo, Diotavelli und Casaubon arbeiten in einem kleinen Verlag, der keine Bücher herausbringt, sondern nur seine Autoren schröpft. Dazu zählen vor allem die so genannten Diaboliker, die gerne über Geheimbünde und Verschwörungen schreiben - deren "Berichte" aber absoluter Unsinn sind. Die drei machen sich einen Spaß daraus und erfinden einen Großen Plan, der alle Geheimbünde, die es gibt und (noch) nicht gibt, zusammen bringt.

Eigentlich klingt die Geschichte ganz spannend, aber was da auf 800 Seiten hinplätschert, kann ich niemandem empfehlen. Eco berichtet sehr detailliert über Geheimbünde, wie Templer, Freimaurer, Rosenkreuzer, Assassinen, etc., aber der Leser verliert sich einfach darin. Erst nach 700 Seiten erfolgt die, schon auf Seite 1 angekündigte, dramatische Wendung und es kommt etwas Spannung in die Geschichte. Aber die verliert sich dann nach weiteren 50 Seiten schnell wieder.

Falls jemand sehr ausgeklügelte und epochale Geschichten mag, ist er mit "Das Foucaultsche Pendel" sicher gut bedient. Beziehungsweise würde ich ihm eher zu The Pillars of the Earth raten. Alle anderen sollten sich sowieso eine andere Bettlektüre besorgen.

Trackbacks

deesaster.org am : Buch: Das Theorem des Papageis

Vorschau anzeigen
Titel Das Theorem des Papageis Autor Denis Guedj Sprache Deutsch Genre Roman Verlag Bastei Lübbe, 1999 Seitenanzahl 745 Nach dem letzten Mathebuch folgt gleich ein weiteres: Das Theorem des Papageis. Darin geht es um eine Familie, die in der

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Formular-Optionen