Skip to content

Film: Die Entdeckung der Unendlichkeit

Titel Die Entdeckung der Unendlichkeit
Genre Bio-Drama, 2014
Darsteller Eddie Redmayne, Felicity Jones
Regisseur James Marsh
Länge 123 min
Trailer Trailer

Im Jahr 1962 fängt Stephen Hawking mit 20 Jahren in Cambridge seine Promotion an. Dort lernt er Sprachstudentin Jane Wilde kennen. Die zwei verliebten sich und heiraten später. In der Zeit seiner Promotion verstärkte sich Hawkings Krankheit, Amyotrophe Lateralsklerose, soweit, dass er nicht mehr richtig gehen und sprechen kann. Der Film „Die Entdeckung der Unendlichkeit“ erzählt von dieser Zeit und den Jahren danach.

„Die Entdeckung der Unendlichkeit“ basiert auf der Autobiographie „Travelling to Infinity – My Life with Stephen“, die Stephen Hawkings erste Frau Jane geschrieben hatte. So konzentriert sich der Film auch mehr auf die Beziehung zwischen beiden Personen als auf Hawkings wissenschaftliche Arbeit, wobei diese natürlich dennoch einen großen Stellenwert einnimmt.

Eddie Redmayne ist als Stephen Hawking einfach großartig. Mimik, Gestik und sein ganzes Verhalten spiegeln die Person wider, wie sie die Menschen heute kennen. Redmayne ist in meinen Augen zurecht auch für den Oscar als bester Schauspieler nominiert worden. Aber auch Felicity Jones, die Jane Hawking spielt, kann absolut überzeugen.

Insgesamt ist es ein eher ruhiger Film, aber er erzählt das ungewöhnliche Leben eines großartigen Wissenschaftlers aus einer anderen Perspektive. Dabei ist es eben wichtig, dass der Wissenschaftler eine sehr starke Frau an seiner Seite hatte, mit der er drei Kinder hat. Mir hat der Film so gut gefallen, dass ich mir die Autobiographie, auf die der Film basierte, auch gleich gekauft habe – auch um einen Vergleich zwischen Film und Wirklichkeit ziehen zu können. Hier leiden Biographie-Filme wie „A Beautiful Mind“ (über John Nash) oder „The Imitation Game“ (über Alan Turing, läuft ebenfalls gerade im Kino) daran, dass sie die Wahrheit etwas vereinfachen und mitunter schön färben.

Trackbacks

deesaster.org am : Buch: Travelling to Infinity

Vorschau anzeigen
Titel Travelling to Infinity Autor Jane Hawking Sprache Englisch Genre Biographie Herausgeber Alma Books, 2014 Seitenanzahl 489 Seiten Nach dem Film Die Entdeckung der Unendlichkeit hat mich das Leben von Stephen Hawking noch mehr interessie

deesaster.org am : Film: Hidden Figures

Vorschau anzeigen
Titel Hidden Figures Genre Bio-Drama, 2016 Darsteller Taraji P. Henson, Octavia Spencer, Janelle Monáe, Kevin Costner, Kirsten Dunst, Jim Parsons, Mahershala Ali Regisseur Theodore Melfi Länge 127 min Trailer Trailer 1961, Hamption, Vigini

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Formular-Optionen