Skip to content

Film: The Imitation Game

Titel The Imitation Game
Genre Bio-Drama, 2014
Darsteller Benedict Cumberbatch, Keira Knightley, Matthew Goode
Regisseur Morten Tyldum
Länge 114 min
Trailer Trailer

Der zweite Weltkrieg ist im Jahr 1939 im vollen Gange. Die deutsche Armee benutzt eine Maschine namens Enigma für die Verschlüsselung ihrer Kommunikation, die es dem britischen Geheimdienst unmöglich macht, einen Vorteil zu erzielen. Aus dem Grund wird in Bletchley Park ein geheimer Versuch gestartet, die Enigma zu knacken. Teil des Team ist Alan Turing (Benedict Cumberbatch), der eine Dechiffrier-Maschine bauen will, ab die sonst aber niemand glaubt. Einzig in der jungen Frau Joan Clarke (Keira Knightley) findet er jemand, der seine Überlegungen versteht.

„The Imitiation Game“ spielt in mehreren Jahren und zeigt sowohl die Kindheit von Alan Turin als auch seine Arbeit bei der Entschlüsselung von Enigma. Vieles ist dabei hollywoodtechnisch geschönt, sodass die Abläufe nicht ganz so dramatisch, spannend oder schön waren, wie es im Film dargestellt wird. Turings Homosexualität ist zwar auch Thema des Films, nimmt aber doch nur einen kleinen Teil ein, obwohl dies der Grund für seinen späteren Selbstmord war.

Insofern ist der Film kein ganz authentisches Biopic, unterhält aber dennoch sehr gut und kann sich ohne Probleme bei Die Entdeckung der Unendlichkeit und „A Beautiful Mind“ einreihen.

Trackbacks

deesaster.org am : Film: Hidden Figures

Vorschau anzeigen
Titel Hidden Figures Genre Bio-Drama, 2016 Darsteller Taraji P. Henson, Octavia Spencer, Janelle Monáe, Kevin Costner, Kirsten Dunst, Jim Parsons, Mahershala Ali Regisseur Theodore Melfi Länge 127 min Trailer Trailer 1961, Hamption, Vigini

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Formular-Optionen