Skip to content

Update zum Humble Indie Bundle 14

Wie immer gab es zum Humble Indie Bundle 14 ein kleines Update, in dem drei weitere Spiele hinzugefügt wurden.

In 140 von Carlsen Games übernimmt man die Rolle eines Kreises (während der Bewegung), Dreiecks (beim Sprung) und Quadrats (beim Stillstand) und versucht verschiedene Level zu durchqueren, die sich im Takt der Musik verändern. Die Grafik ist sehr spartanisch, aber es ist ein nettes Denk-Jump'n'Run.

Mirror Moon von Santa Ragione habe ich leider nicht verstanden. Man erwacht in einem Raumschiff und drückt dort rote Knöpfe, wodurch man auf einem Mond landet. Dort wird man mit einer Kanone ausgerüstet, die einen anderen Planet am Himmel rotieren oder gar festhalten kann. So richtig habe ich aber nicht verstanden, was ich da tue.

Und Contraption Maker von Spotkin erwartet leider OpenGL 1.5 und ich habe nur OpenGL 1.4.2, sodass das Spiel bei mir leider nichts tut. Schade aber auch. Es handelt sich dabei um einen inoffiziellen Nachfolger von „The Incredible Machine“, was früher viel Spaß machte.

140
140
Mirror Moon
Mirror Moon

Zu „Shadow Warrior“ gab es zwar auch ein Update, aber leider poppt bei mir nach wie vor der Pause-Bildschirm auf, nachdem ich das Spiel starten will und geht auch nicht mehr zu.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Formular-Optionen