Skip to content

Film: Der Marsianer

Titel Der Marsianer
Genre SciFi, 2015
Darsteller Matt Damon, Jessica Chastain, Kristen Wiig, Jeff Daniels, Michael Peña, Sean Bean
Regisseur Ridley Scott
Länge 144 min
Trailer Trailer

Eine Mission auf dem Mars wird von einem heftigen Sturm überrascht. Die Crew kann sich retten und den Planet verlassen, einzig Mark Watney (Matt Damon) wird von Staub und Wind verschluckt. Die Crew und die gesamte Erde denkt ihn tot, doch er hat überlebt - worauf nach einigen Tagen einige Kommunikationswissenschaftlerin auf der Erde aufmerksam wird, als sie Marsbilder von der Unglücksstelle vergleicht. Die NASA überlegt, wie sie Watney zurückholen kann, während der versucht zu überleben, bis eine Rettungsmission kommen kann – was einige Jahre sind.

Der Marsianer ist schon etwas älter, aber dennoch ein guter, wenn auch langer Film. Er wirkt anfangs ein bisschen wie Cast Away, aber Mark Watney geht als Wissenschaftler sehr logisch an seine Misere und schafft es so beispielsweise auch in der unfruchtbaren Marserde Kartoffeln anzubauen. Zusätzlich klappt die Kommunikation mit der Erde relativ schnell, sodass man maximal mitfiebert, wenn es darum geht, ob er bis zur Rettung überleben kann.

Insgesamt war mir der Film auch etwas lang. Einige Szenen hätten man ruhig streichen oder kürzen können, denn in der Summe passiert nicht sehr viel. Wenn man mit Passengers vergleicht, ist Der Marsianer der etwas langwierigere und unspannendere Film.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Formular-Optionen