Skip to content

Spiel: Cookie Clicker

Mal wieder einen „Trend“ um ein paar Jahre verschlafen … Erst letzte Woche bin ich auf Cookie Clicker gestoßen. Das Flash-Spiel wurde 2013 von Julien „Orteil“ Thiennot veröffentlicht und fällt in die Kategorie der „Idle Games“.

Cookie Clicker

In Cookie Clicker muss man nicht viel machen. Einfach nur mit der Maus auf den Keks auf der linken Seite klicken und schon hat man einen Cookie gebacken. Wenn man genügend Kekse beisammen hat, kann man sich auf der rechte Seite Boni kaufen. Am Anfang sind das noch einfache Dinge wie Cursor, die automatisch auf den Keks klicken. Aber auch Großmütter helfen beim Backen der Kekse mit. Später gibt es dann Cookie-Farmen, -Fabriken oder gar -Minen. Noch viel später kann man dann auch Kekse von fremden Planeten importieren, per Zeitmaschine aus der Vergangenheit herholen oder einfach Kekse aus Licht machen.

Nicht nur, dass die einzelnen Objekte immer teurer werden, je mehr Cookies sie pro Sekunde produzieren können. Auch der Kauf in einer Kategorie macht das Objekt der gleichen Kategorie teurer. Konnte man sich so seinen ersten Cursor noch für eine Handvoll Kekse leisten, kostet der 161. Cursor bereits rund 77 Milliarden Cookies. Wie bei Idle Games üblich, kann man sich so eine Cookie Maschinerie aufbauen, die einfach im Hintergrund läuft. Ab und zu kann man mal reinschauen, ob man sich ggf. wieder etwas Neues leisten kann.

Neben den eigentlichen Kauf-Objekten, die direkt Cookies erstellen, gibt es auch noch Upgrades, sodass die Minen beispielsweise mehr Kekse produzieren. Als weiterer Anreiz für das Spiel gibt es Errungenschaften (Achievements), wenn man beispielsweise von jedem Objekt eins gekauft hat oder wenn man 100 Farmen gekauft hat oder wenn man etwas anderes anstellt. Hier muss man Forscherdrang beweisen und alles austesten.

Cookie Clicker hat kein Ziel und nur den Rechner laufen lassen, um Kekse zu produzieren, ist etwas irrsinng. Auf der anderen Seite fällt es schwer, den Rechner zu verlassen, wenn man sich in wenigen Sekunden ein neue Zeitmaschine leisten kann, die wieder 3 Millionen neue Cookies pro Sekunde erzeugt …

Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

No comments

Add Comment

E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Form options