Skip to content

Humble Bundle: PC and Android 9

Bereits zum neunten Mal präsentieren die Humble-Macher zahlreiche Spiele in ihrer Sammlung, die nicht nur plattformübergreifend auf Windows, MacOS X und Linux laufen, sondern diesmal auch auf Android.

Humble Bundle: PC and Android 9
Humble Bundle: PC and Android 9

Wie in der Einleitung geschrieben, bietet das neue Humble Bundle sechs Spiele für Linux, MacOS X, Windows und Android und wie bei fast allen Humble Bundles sind die Spiele DRM-frei. Jeder kann den Preis selbst bestimmen und in variablen Anteilen auf die Entwicklerstudios, die Humble-Anbieter, die Electronic Frontier Foundation und die Charity-Organisationen Child's Play verteilen.

Vielfalt und Variation

Die angebotenen Spiele unterscheiden sich dieses Mal wirklich sehr in ihrem Genre, sodass für jeden etwas dabei sein könnte.

Broken Sword 2: The Smoking Mirror ist in Deutschland als Baphomets Fluch 2: Die Spiegel der Finsternis bekannt. Wie immer stürzen der Amerikaner George Stubbard und die französische Journalistin Nico Collard in zahlreiche Abenteuer. Das originale Point&Click-Adventure von 1997 wurde 2010 komplett überarbeitet, die Grafik etwas poliert und das Spielsystem etwas verbessert.

Im Rollenspiel Ravensword: Shadowlands übernimmt man die Rolle eines Kriegers, der nach einer verheerenden Schlacht zwischen Menschen und Elfen als Einziger überlebt. Zahlreiche Abenteuer, Landschaften und Monster warten auf einen.

Broken Sword 2
Broken Sword 2
Ravensword: Shadowlands
Ravensword: Shadowlands

„Über sieben Brücken musst Du gehen“ bzw. fahren in Bridge Constructor. In der Physiksimulation baut man Brücken über Schluchten und Meeresengen. Die finanziellen Mittel sind knapp und wenn man die Statik falsch berechnet, fällt beim Testlauf alles in sich zusammen.

Sehr interessant ist Type:Rider, was man glatt als Bildungsspiel verkaufen kann. In dem 2D-Puzzlespiel rollt man mit zwei Punkten nicht etwa durch grüne Wiesen und Wälder sondern durch Landschaften aus Buchstaben. Jedes Level widmet sich einer Epoche der Typographie und bietet spielerisch viele Hintergrundinformationen zu Schriften und Schriftsetzern.

Bridge Constructor
Bridge Constructor
Type:Rider
Type:Rider

Wer mehr als den Durchschnitt zahlt (aktuell 3,82 US-Dollar), bekommt mit Kingdom Rush ein klassisches Tower-Defense-Spiel in einer mittelalterlichen Welt. Auf der eigenen Seite kämpfen Ritter, Bogenschützen und Magier, die sich Welle für Welle gegen Goblins, Trolle und Wölfe verteidigen müssen.

Eine weitere Dreingabe ist das sehr lustige Knights of Pen and Paper +1 Edition, wenn man mehr als den Durchschnitt zahlt. In dem Spiel sucht man sich nämlich normale Allerweltscharaktere wie Büroangestellte, Nerds oder Aliens heraus und spielt mit diesem im Spiel ein Pen-&-Paper-Rollenspiel. Der Spielleiter beamt einen von Ort zu Ort und in den rundenbasierenden Kämpfen gewinnt auch des öfteren mal der Würfel.

Kingdom Rush
Kingdom Rush
Knights of Pen and Paper
Knights of Pen and Paper

Zusätzlich gibt es zu allen Spielen außer zu „Knights of Pen and Paper“ den Soundtrack als MP3 und verlustloses FLAC-Format (außer für „Bridge Constructor“) zum Download.

Nur „Broken Sword 2“ und „Knights of Pen and Paper“ liegen dabei in deutscher Sprache vor. Alle anderen Spiele sind nur in englischer Sprache verfügbar, was vor allem bei dem textlastigen „Type:Rider“ schade ist. Die Aussage zumindest gilt für die Standalone-Linux-Varianten. Über Steam oder unter Android sind ggf. auch andere Sprachen verfügbar.

Bundle erwerben

Die Spiele stehen nach dem Kauf für Linux als Direkt-Download oder BitTorrent-Link zur Verfügung. Ebenso gibt es für alle Spiele Steam-Keys. „Broken Sword 2“ ist dabei aber für Linux nicht unter Steam verfügbar, sondern nur als Direktdownload.

Bezahlen kann man wie immer über Kreditkarte, Paypal, Google Wallet, Amazon Payments oderBitcoin. Das Angebot besteht noch bis zum 15. April 2014.

Achtung: Vor dem Kauf sollte man zu allen Spielen die Systemvoraussetzung für Linux und Android lesen.

Bei „Ravensword: Shadowlands“ muss man das Spiel daneben über

LC_ALL=C ./rs2.x86

starten, da man sonst das Spiel nicht ordentlich spielen kann (man kann sich kaum bewegen, nicht springen, nicht kämpfen und es gibt Grafikfehler).

Humble Weekly Sale

Im Humble Weekly Sale gibt es weitere Spiele für Linux, darunter

Die Spiele waren aber bis auf „PixelJunk Monsters Ultimate“ und „Natural Selection 2“ alle bereits in anderen Humble Bundles erschienen.

Meine Meinung

Das Bundle bietet eine gute Mischung verschiedener Genres. Mir hat vor allem „Type:Rider“ gefallen, was ich heute wohl noch durchspielen werde. Aber auch „Knights of Pen and Paper“ ist recht witzig, wobei ich das letzte Woche erschienene „Planet Stronghold“ dennoch etwas besser finde, wenn es um rundenbasierende Kämpfe geht.

Seltsam finde ich, dass bei den Systemvoraussetzung Deutsch bei „Type:Rider“ erwähnt wird, obwohl das Spiel bei mir nur in Englisch vorliegt. Oder zumindest habe ich nichts zum Umstellen der Sprache gefunden.

Trackbacks

deesaster.org am : Wochenrückblick 14/2014

Vorschau anzeigen
Der Wochenrückblick lässt das Geschehen der vergangenen Woche rund um Ubuntu, Linux und Open Source Revue passieren. Rund um Ubuntu Dash-Online-Suche per Standard ausgeschaltet Im September 2012 führte Canonical die Amazon-Shopping-Linse in die Unity-Such

deesaster.org am : Typographie lernen mit Type:Rider

Vorschau anzeigen
Im aktuellen Humble Bundle befindet sich ein Spiel namens Type:Rider. Da es sich nicht um ein simples Geschicklichkeitsspiel handelt, will ich etwas mehr dazu schreiben. In Type:Rider versucht man mit zwei rollenden Kreise (als Anlehnung an einen umgekipp

deesaster.org am : Humble PC & Android Bundle 14

Vorschau anzeigen
Noch bis zum 12. Juli 2016 gibt es das „Humble PC & Android Bundle 14“ mit zahlreichen Spielen für Linux, Mac OS X und Windows zum Download. Die Spiele sind alle DRM-frei, wobei es auch Steam-Versionen gibt, und den Preis kann man selbst bestimmen. Na

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Formular-Optionen