Skip to content

Rezept: Drachenkuchen

Rezept Drachenkuchen
Zutaten Für den Teig:
6 Eier
350 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
350 g Margarine
600 g Mehl
1 Pck. Backpulver
100 ml Milch
30 g Backkakao
grüne und blaue Lebensmittelfarbe
noch etwas mehr Milch
Für die Buttercreme:
1 Pk. Vanillepudding
500 ml Milch
100 g Butter
20 g Zucker
1 Pk. Vanillezucker
grüne und blaue Lebensmittelfarbe
Für die Verzierung:
weiße, dunkelbraune, rote und blaue Lebensmittelschrift
Zeit 3 Stunden reine Arbeitszeit

Für den Geburtstag einer Freundin von mir wollte ich einen Drachenkuchen machen, da sie Drachen so sehr mag. Ich habe im Netz auch einige Beispiele gefunden, aber die haben mir nicht wirklich gefallen. Andere waren dann doch etwas zu aufwändig. Bedingung war, dass der Drachen nicht aus Marzipan geformt wird (leider, denn das hätte ich leicht hingekriegt) und auch kein Fondant (weil ich das nicht mag).

Da ich auch schon ein eigenes Bild im Kopf hatte, brauchte ich nur eine schöne Vorlage, die ich nutzen konnte. Fündig wurde ich mit diesem Bild, was so gut passte, weil die Form des Drachens mit den Flügeln sehr rund ist und damit perfekt aus einem Kuchen geformt werden konnte. Gemäß dieser Anleitung habe ich dann eine Bleistiftzeichnung erstellt und als Vorlage ausgedruckt.

Kuchenteig

Für den Teig die 6 Eier mindestens 5 Minuten in einer Schüssel schaumig schlagen. Dann Zucker und Vanillezucker hinzugeben und wieder ordentlich verrühren. Die Margarine dazugeben und erneut verrühren, bis keine Flöckchen mehr sichtbar sind. Danach das Mehl und Backpulver mit der Milch hinzugeben und langsam verrühren. Der Teig sollte am Ende nicht zu flüssig sein.

Dann aus der Schüssel ca. 10-12 Esslöffel Teig in eine zweite Schüssel geben (circa Verhältnis später: 1/3 Brauner Kuchen, 2/3 grüner Kuchen). Dort einen Schuss Milch hinzugeben und den Kakao. Alles schön verrühren, in eine gefettete und gemehlte Auflaufform geben und bei 150 Grad im vorgeheizten Backofen bei Ober-/Unterhitze ca. 15 Minuten backen.

Derweil in der ersten Schlüssel eine kleine Tube grüne Lebensmittelfarbe und eine halbe blaue hinzugeben. Die Farbe kann man natürlich variieren, wie man mag. Ein lila Drache aus Blau und Rot sieht sicher auch gut aus. Alles durchrühren, damit sich die Farbe verteilt.

Wenn der erste Kuchen fertig ist, diesen für 15-30 Minuten abkühlen lassen und dann aus der Form stürzen ohne ihn zu zerbrechen. Die Auflaufform sauber machen, erneut fetten und mehlen und den grünen Teig hinzugeben. Diesen bei ca. 170 Grad für 40 Minuten backen. Das ist eine ca.-Angabe, weil der Kuchen bei mir bei 150 Grad und 30 Minuten innen noch völlig flüssig war. Daher immer Stäbchenprobe machen (mit einem Holzstab in den Teig stechen und schauen, ob noch was kleben bleibt). Den zweiten Kuchen dann ebenfalls abkühlen lassen und stürzen, wenn er fertig ist.

Der Rest ist eigentlich nur Bastelei. Aus dem brauen Teil habe ich das Kreuz gemäß Vorlage ausgeschnitten. Den grünen Kuchen habe ich längs halbiert, sodass ich eine Ober- und eine Unterseite hatte. Aus der Unterseite habe ich die Basis des Kuchens geformt, der die Flügel und Schwanzteil darstellt und auch als Basis für das Kreuz funktioniert. Danach habe ich das Kreuz darauf gelegt und mit der grünen Oberhälfte den restlichen Schwanz, Bein und Kopf ausgeschnitten.

Am Ende hat man effektiv drei Ebenen Kuchen, die Basis grün, darauf das braune Kreuz und darauf wiederum Schwanz und Kopf:

Drachenkuchen (nur Teig)
Drachenkuchen (nur Teig)

Für die Buttercreme den Pudding nach Packungsanweisung mit den 500 ml Milch kochen. Wenn er fertig ist, auf den Pudding im Topf Klarsichtfolie legen, damit keine Haut entsteht. Den Topf dann in ein kaltes Wasserbad zum Abkühlen stecken. (Es darf kein Wasser an den Pudding kommen!) Wenn der Pudding erkaltet ist (ich habe eine Nacht gewartet), in einer Schlüssel die Butter mit dem Zucker schaumig rühren. Dann etwas weniger als die Hälfte des Puddings (ca. 200 g) in die Schüssel geben und kräftig rühren. Dann noch etwas grüne und einen Schuss blaue Lebensmittelfarbe dazu und fertig ist die Buttercreme.

Diese dann mit einem Messer vorsichtig auf den grünen Teilen des Drachens verstreichen. Dabei die Creme nicht glatt streichen, sondern ruhig absichtlich unregelmäßig arbeiten, um eine Art Schuppenmuster zu erhalten. Auf den Schwanz und die Stirn des Drachens kann man dann noch eine zackige Linien mit Buttercreme stellen:

Drachenkuchen (mit Buttercreme)
Drachenkuchen (mit Buttercreme)

Den Kuchen dann für einige Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank stellen, damit die Buttercreme hart wird.

Dann mit der weißen Lebensmittelschrift das Kreuz verzieren, blaue Klekse als Saphire in die Ecken. Mund und Augenhöhlen des Drachen sowie die Krallen mit der dunkelbraunen Lebensmittelschrift malen und rote Augen hinzufügen.

Und fertig ist der Drachenkuchen:

Fertiger Drachenkuchen
Fertiger Drachenkuchen

Trackbacks

deesaster.org am : Rezept: Millennium Falke

Vorschau anzeigen
Rezept Millennium Falke Zutaten siehe Drachenkuchen graue und schwarze Lebensmittelfarbe schwarze und rote Lebensmittelschrift Zeit ca. 3 Stunden Arbeitszeit Es haben auch noch andere Freunde im Juli Geburtstag und als Star-Wars-Fan dachte ich mi

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Formular-Optionen